top of page

Baucamp für internationale Zusammenarbeit

Vom 28. August bis zum 9. September findet ein bemerkenswertes Baucamp-Projekt im Herzen der Stadt Bremerhaven statt. Studierende aus Frankreich, Italien, Deutschland und der Ukraine kommen zusammen, um ihre Fähigkeiten zu nutzen und unter fachkundiger Anleitung gemeinsam ein einzigartiges gemeinwohlorientiertes Kulturprojekt in der Alten Bürger voranzubringen. Diese grenzüberschreitende Initiative wird vom Projekt „WERK.stadtlabor in der Metropolregion Nordwest!“ in Kooperation mit dem internationalen Bauorden organisiert und verspricht eine einzigartige Gelegenheit zur interkulturellen Zusammenarbeit und Weiterbildung.

Das Baucamp wird ermöglicht durch die Förderung der Metropolregion Nordwest zusammen mit der BIS - Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung u. Stadtentwicklung mbH, sowie durch die Material- und Zeitspenden des Vereins für Kreislaufwirtschaft Zircula, der food sharing Gruppe Bremerhaven, der Kornkraft Naturkost GmbH und der Bio-Bäckerei findus.

Alle interessierten Bürger:innen sind eingeladen bis zum 8.9.23 vorbeizuschauen und können auch gerne spontan mitmachen!


Das Baucamp, das im historischen Gebäude in der Bürgermeister-Smidt-Straße 218 stattfindet, ist ein herausragendes Beispiel für internationale Zusammenarbeit und gemeinsames Lernen. Während der 14-tägigen Veranstaltung werden die Studierenden unter der Anleitung erfahrener Fachleute Renovierungs- und Sanierungsarbeiten mit ökologischen Materialien wie beispielsweise Lehmputz durchführen. Das Baucamp ermöglicht es den Teilnehmenden sowohl praktische Fertigkeiten für nachhaltiges Bauen zu erlernen, als auch wertvolle interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

"Das Baucamp im WERK. symbolisiert unsere gemeinsame Verpflichtung zur Pflege unseres kulturellen Erbes, zukunftsorientierter Sanierung und zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit"

sagt Julia Dickob, Vertreterin des internationalen Bauordens.

"Wir sind begeistert Studierende aus verschiedenen Ländern bei uns zu haben und sie dabei zu begleiten, direkt in der Praxis etwas zu lernen. Das entspricht genau unserem Konzept der Mitmachbaustelle, das wir im Rahmen des Förderprojekts WERK.stadtlabor in der Metropolregion Nordwest! umsetzen."

beschreibt Dr. Jonas Hummel, Vorstand im Hausverein Werk, das Vorhaben.

Die Beteiligung von Studierenden aus Frankreich, Italien und Deutschland zeigt die Kraft der Zusammenarbeit und die Bedeutung des kulturellen Austauschs. Das Baucamp im WERK. Haus ist nicht nur ein praktisches Bauprojekt, sondern auch eine Plattform für den interkulturellen Dialog und das gemeinsame Engagement für eine lebenswerte Zukunft.



Über den internationalen Bauorden: Der internationale Bauorden ist eine gemeinnützige Organisation, die sich auf die Restaurierung und den Erhalt von historischen Gebäuden und Denkmälern spezialisiert hat. Durch internationale Freiwilligenprojekte fördert der Bauorden interkulturelle Zusammenarbeit und trägt zur Bildung und Weiterentwicklung von jungen Menschen bei. https://www.bauorden.eu/


Über das WERK. Projekt: Das „WERK.“ ist eine lokale Initiative, die sich für die Förderung von Bildung, Kultur und Kreativität in Bremerhaven einsetzt. Ihr Ziel ist es einen Gründerzeitaltbau in einen Ort der Begegnung und des gemeinsamen Machens und Lebens zu verwandeln. Mit Projekten wie dem internationalem Baucamp trägt das WERK. dazu bei, Bremerhaven auch überregional bekannter und attraktiver zu machen und fördert dazuhin die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zwischen Menschen verschiedener Länder und Kulturen. Gefördert wird WERK. derzeit für das Projekt „WERK.stadtlabor“ aus dem Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen für die Metropolregion Nordwest. https://www.werk-haus.org


Über die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e. V. Die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten ist eine von elf deutschen Europäischen Metropolregionen. Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft arbeiten eng zusammen, um die Region und ihre Zukunftsfelder gemeinsam weiterzuentwickeln und im internationalen Wettbewerb stark aufzustellen. Mitglieder des Vereins Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten sind: die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Cuxhaven, Diepholz, Friesland, Oldenburg, Osnabrück, Osterholz, Vechta, Verden, Wesermarsch, die kreisfreien Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven sowie die Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven, die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven, die Oldenburgische IHK, die IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum sowie die beiden Bundesländer Bremen und Niedersachsen. www.metropolregion-nordwest.de

Commentaires


bottom of page